Information

    Upplev det topphemliga Femörefortet - nu ett spännande museum över kalla kriget

    Gömd i berget under naturreservatet Femöre i Oxelösund finns en kärnvapensäker jätteanläggning byggd 1966, där 70 soldater med de tre kanonerna skulle försvara Bråvikenområdet mot en storinvasion över Östersjön från Sovjetunionen och Warszawapakten.

    Guidade visningar:

    Dagligen under sommaren

    Lördagar-söndagar under vår och höst

    Sportlov (v 8) och Höstlov (v 44)

    Grupper är välkomna hela året

    Butik med kaffe, läsk, glass, souvenirer och ett stort sortiment av böcker om kalla kriget

    Aktuella Öppettider

    Experience a top secret Cold War coastal artillery fortress
    Built into the rock below Oxelosund in Sweden is a huge nuclear safe bunker, from which 70 soldiers could defend this part of Sweden against an invasion from the Soviet Union and the Warzaw Pact. The Femore Fortress was built in 1966, in operation until 1998 and abandoned in 2003.

    Visit The Femore Fortress
    Visit the guns both above and below ground. See how the shells were transported up to the turret. See how the command post directed the fire of the guns. Experience how it was to live in the fortress. See the power generators and the repair workshops. Look at the sleeping quarters, sanitary facilities and the kitchen.
    Over 450 meters of tunnel system links the different parts within the fortress, which is protected by at least 10-30 meters of granite and concrete.
    An exhibition shows Sweden during the Cold War.
    Café, souvenirs and books in the museum shop.
    The nearby Femore Lighthouse Cottages are suitable for smaller conferences and an overnight stay.

    Opening times
    The fortress is open with guided one hour tours:
    Daily in summer season.
    Weekends during spring and autumn.
    Groups are welcome all year round.

    Actual Opening times

    For reservations and further information, please contact the Tourist Information Centre in Oxelosund
    phone +46 (0)155 383 50
    turism@oxelosund.se

    www.femorefortet.se/Femorefortet-eng.htm

    Erleben sie eine streng geheime Küstenartilleriefestung des Kalten Krieges
    In das Gestein unter der Scherenlandschaft von Oxelösund, wurde während des Kalten Krieges ein riesiger Atomschutzbunker gegraben. Von hier aus konnten 70 Soldaten diesen Teil Schwedens gegen eine Invasion der Sovjetunion und dem Warschauer Pakt verteidigen. Die Femöre Festung wurde 1966 gebaut, war in Betrieb bis 1998 und wurde erst 2003 übergeben.

    Besuchen Sie die Femöre Festung
    Schauen Sie sich die über- und unterirdischen Kanonen aus nächster Nähe an, wie die Munition geladen und wie von der Kommandozentrale Feuerbefehl gegeben wurde. Erleben Sie, wie es war in der Festung zu leben. Die Stromgeneratoren und die Werkstatt, aber auch die Schlafquartiere, die Sanitären Einrichtungen und die Küche bieten einen spannenden Einblick in das Leben, dass die Soldaten damals geführt haben.

    Über 450 meter Tunnelsystem verbindet verschiedenste Teile der Festung. Mindestens 10-30 m hiervon sind mit Granit und Beton geschützt.
    Eine Ausstellung in der Festung zeigt Schweden während des Kalten Krieges.

    Einstündige Führungen in der Tiefe der Festung werden angeboten.

    Öffnungszeiten
    Die Festung ist über die Sommermonate täglich geöffnet.
    Während des Frühlings und Herbstes ist die Festung an den Wochenenden geöffnet.
    Gruppen sind das ganze Jahr über herzlich willkommen.

    Es gibt Kaffe, Souveniers und Bücher zu kaufen.

    Aktuelle Öffnungszeiten

    Das nahegelegene Leuchtturmhaus bietet Raum für kleinere Konferenzen, Feste und Übernachtungen.

    Für Buchungen und weitere Informationen können sie sich gerne an die Turist Information in Oxelösund wenden.
    Tel. +46 (0)155 383 50
    turism@oxelosund.se

    www.femorefortet.se/Femorefortet-deu.htm

Video